05 Mai 2021

Neuer Laufradsatz DT-Swiss 535 Felge mit SP PL-8 und XT-Nabe


Für das Fuji Touring habe ich mir einen neuen Laufradsatz gegönnt. Ursprünglich wollte ich lediglich ein neues Vorderrad mit einem besseren Nabendynamo. Als ich dann jedoch so auf der Suche war habe ich entschieden, dass ich auch direkt ein neues Hinterrad bestellen werde.

dt swiss 535

Ich habe mich für die Felge DT-Swiss 535 mit Doppeldickspeichen. Im Vorderrad habe ich mich für den Shutter Precision PL-8 und im Hinterrad für eine XT Nabe mit Centerlock Aufnahme entschieden. Warum ich so gewählt habe und wie zufrieden ich bin erkläre ich im folgenden Artikel.

Vorderrad: Welches Upgrade zum C3000 ist möglich?

Ich fuhr bisher ein Vorderrad mit Shimano C3000 Nabendynamo mit Vollachse. Das Problem an so einer Lösung ist, dass man für den Aus- oder Einbau einen 15er Maulschlüssel benötigt -  im Falle einer Panne, oder wenn man temporär das Laufrad ausbauen möchte. 
Der Shimano NaDy hat etwa 8000 Kilometer auf dem Buckel und wurde ganzjährig bei jedem Wetter bewegt.

Die Vorstellung 50 Kilometer von Zuhause eine Panne zu haben, aber keinen Maulschlüssel um das Rad auszubauen kam mir schon immer sehr merkwürdig vor. Daher war der Wunsch nach einem Laufrad mit Hohlachse und Schnellspanner bereits länger da. 

Gleichzeitig sollte das Rad aber auch leichter sein, als die 1,7 Kilogramm des alten Vorderrads. Bitte nicht falsch verstehen: Der schwere Shimano Nabendynamo ist abgesehen vom Gewicht absolut zu empfehlen. Diese Naben sind zuverlässig und meiner Meinung absolut Vielfahrertauglich. Das Laufrad werde ich auch als Ersatzrad behalten.

Es gibt aus meiner Sicht drei Möglichkeiten für ein Upgrade. Ein hochwertiger, etwas leichterer und besserer Nabendynamo von Shimano selbst, ein Shutter Precision Nabendynamo oder ein SON Nabendynamo. Kostentechnisch gibt es zwischen allen diesen Unterschiede, auch Gewichtstechnisch. 
Eine meiner Anforderungen an das neue Vorderrad war, dass ich eine Scheibenbremsaufnahme haben wollte. Einfach aus dem Grund, dass ich evtl. in den nächsten Jahren den Rahmen des Fuji Touring mit Felgenbremsen gegen einen modernen Rahmen mit Scheibenbrems-Aufnahme austausche. Mit anderen Worten: Ich möchte eine zukunftssichere Lösung für das neue Laufrad.

C3000 vs SP PL-8

Daraufhin habe ich nach einiger Recherche einen Shutter Precision PL-8 für das Vorderrad gewählt. Dies war der beste Kompromiss aus Preis und Leistung. Beeindruckend kam mir direkt zu Beginn die kleinere Größere des Dynamos vor. Im Vergleich fällt erst auf wie wuchtig der Shimano wirkt.

Alternativen: SON, Shuter Precision oder Shimano?

Ich habe mich wie gesagt für den PL-8 von Shutter Precision entschieden. Im folgenden Absatz möchte ich meine Auswahl erklären und die für mich in Frage kommenden Nabendynamos vergleichen. Ich werde jedoch nicht jeden auf dem Markt erhältlichen Nabendynamo in jeder Einzelheit vergleichen. Bei meiner Suche habe ich mich auf Scheibenbremsfähige Dynamos beschränkt.

Shimano Alfine DH-S501:

Das ist Shimanos Mittelklasse Dynamo und er besteht aus einer Stahlachse. Der Alfine NaDy hat bereits eine Centerlock-Aufnahme und ist leichter als mein alter C3000 Dynamo. Allerdings würde ich lediglich 100 Gramm sparen. Was spricht für diese Lösung und was dagegen?
Ich habe gute Erfahrungen mit Shimano gemacht und ich glaube dieser Dynamo ist nicht schlechter als meiner, aber für wenige Euros mehr bekomme ich einen deutlich leichteres Shutter Precision Nabendynamo.

Als Top-Modell gibt es von Shimano noch den XT-Nabendynamo der eine ähnliche Konstruktion hat, aber aus einer Aluminiumachse besteht. Er ist jedoch deutlich teurer. Außerdem soll es hier durchaus zum Achsbrüchen kommen. Daher habe ich diese Option verworfen.

Shutter Precision PL-8:

Shutter Precsion (kurz SP) hat ebenfalls einige Nabendynamos im Angebot und ist mittlerweile - auch ohne teures Marketing - recht bekannt am Markt. Als bester Kompromiss hat sich hier der PL-8 herausgestellt. Dieser Dynamo hat ebenfalls eine Centerlock Aufnahme und ist deutlich leichter als der Shimano Dynamo. Das von mir gewählte Laufrad (jeweils gleiche Felge, gleiche Speichen) wiegt mit dem PL-8 ca. 250g weniger als mit dem Alfine Dynamo. 

Der Preis ist jedoch nur unwesentlich höher. Darüber hinaus soll der SP leichter laufen (ich kann das natürlich nicht nachweisen). Alles in Allem spricht nur meine gute Erfahrung für den Shimano. Objektiv betrachtet ist der PL-8 einfach der bessere Dynamo und den relativ geringen Aufpreis für mich Wert.

Die Verkabelung zwischen Shimano und SP ist übrigens ähnlich und untereinander austauschbar. Das ist ein weiterer Vorteil, so könnte man im Winter einfach auf den Shimano wechseln ohne die Stecker tauschen zu müssen.
Im Falle eines Defekts muss ein SP ausgetauscht werden. Im Rahmen der Herstellergarantie von 2 Jahren kann der ausgepeichte Dynamo durch einschicken (nach Taiwan) ausgetauscht werden. Reparierbar ist der Shutter Precision scheinbar nicht.

SON28:

SON Nabendynamo steht für Made in Germany und ist ein echtes Qualitätsprodukt. SON wird von ambitionierten Radfahrern in der ganzen Welt gefahren und geschätzt. Er ist leicht, Leichtläufig und zuverlässig. SON gewährt 5 Jahre Garantie.

Des weiteren hat SON ein einzigartiges Entlüftungssystem, dass Feuchtigkeit und somit auch Korrosion im Dynamo verhindert. Ein Vergleichbares System hat weder der SP, noch ein Dynamo von Shimano.

Außerdem steht SON für Reparierbarkeit, das ist entscheidend, ich kann den (ausgespeichten) Dynamo bei SON einschicken und dort im unwahrscheinlichen (aber nicht unmöglichen) Fall eines Defekts reparieren lassen. 

Der Nachteil ist ein sehr hoher Preis. Der Preisunterschied zwischen SP und SON ist nicht unwesentlich, der Unterschied beim Gewicht ist aber ähnlich. Der SON hat in der Theorie weniger Widerstand, ob das den Preisunterschied aufwiegt kann ich jedoch nicht einschätzen.

Hinterrad mit XT-Nabe

XT Nabe

Ich wollte eine Hochwertige Nabe im Hinterrad. Mein Original Fuji Laufrad hatte eine Oval-Felge (ich denke das ist irgendeine Eigenmarke des Herstellers, bzw. Vertreibers) mit Deore-Naben. Als ich das Fuji Touring kaufte habe ich beschlossen, dass ich Bauteile nur gegen Höherwertige austausche. Also habe ich mich für eine Shimano XT Nabe inkl. Center Lock Aufnahme entschieden. Die Auswahl war daher recht einfach.

Ich werde übrigens auch in jedem Fall das alte Hinterrad als Ersatzrad behalten. Möglicherweise werde ich es im Winter verwenden.

DT Swiss 535 - stabile Trekking Felge

Da ich noch mit Felgenbremsen unterwegs bin brauchte ich eine kompatible Felge. Aufgrund des Booms auf Scheibenbremsen ist es gar nicht so einfach eine hochwertige, leichte, stabile Felge zu finden. Es gibt von Mavic die A719 die sicher nicht schlecht ist. Die A719 hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 125 kg. Ich habe mich dennoch für die DT Swiss 535 entschieden, weil diese eine Systemgewicht von 140 Kilogramm erlaubt.

Ich fahre häufig mit Gewicht (Ortlieb Back Roller vollbeladen) am Fahrrad und freue mich über diese zusätzliche Stabilität. Außerdem hat diese Felge einen Verschleißindikator, also eine kleine Nut auf der Felgenflanke die anzeigt, wann die Felge verschlissen ist. Mir ist bewusst, dass viele Radfahrer bzw. Mechaniker dies für eine Art Sollbruchstelle halten, aber mir ermöglicht dies schnell zu überprüfen ob meine Felge möglicherweise verschlissen ist. Ich muss dann nicht extra mit dem Messschieber die Wandstärke der Felgenflanke messen.

Die Felge selbst ist sehr gut verarbeitet und wirkt stabil. Hier kann ich nicht meckern. 

Fahrverhalten der neuen Laufräder

Die Laufräder habe ich zusammen, fertig eingespeicht gekauft und verwende diese seit ein paar Wochen (Stand Anfang Mai). Beide Räder waren perfekt justiert und ich hatte keine Probleme mit dem Einbau. Um beide Laufräder separat einschätzen zu können habe ich das Vorderrad etwa zwei Wochen früher eingebaut. Mich hatte interessiert ob ich den Unterschied zwischen dem billigsten Shimano NaDy und einem Shutter Precision wirklich spüre. 

Und was soll ich sagen.... ? Ich war etwas enttäuscht... und bin es noch immer. 

Ja - das Laufrad ist deutlich leichter wenn ich es an die Waage hänge. 

Ja - die Ausleuchtung ist gut, ist es ein Unterschied zum Shimano? Nein in keinem Fall.

Und der Lauf... SP bewirbt die Nabe als besonders leichtläufig, das war für mich die größte Enttäuschung. Wenn ich den Shimano und den SP mit der Hand drehe, dann habe ich das Gefühl, dass der C3000 sich tatsächlich besser dreht - nicht sehr, da ist kein aktiver Widerstand der bremst, aber es ist spürbar, meiner Meinung. Möglicherweise habe ich auch zuviel erwartet.
Der Unterschied ist in Strava nicht messbar, aber durch den SP wurde ich eben auch nicht schneller.

Aber: Nach ein wenig Recherche habe ich herausfinden können, dass es möglicherweise auch mit der Polfühligkeit der Nabe zu tun haben. Daher werde ich das ganze erstmal beobachten.

Wie gesagt, etwa zwei Wochen später habe ich dann auch das Hinterrad montiert und habe dieses getestet. Hier ist der Unterschied deutlicher spürbar. Das heißt, das Fahrrad fühlt sich direkt schneller an. Obwohl meine Schaltung nicht perfekt eingestellt war bin ich direkt auf meinen ersten beiden Testfahrten drei oder vier persönliche Strava Segment-Bestzeiten gefahren. (Das habe ich seit Ewigkeiten nicht geschafft, wenn doch, dann mit dem Canyon Inflite)
Das hatte mich wirklich begeistert.

Fazit vom neuen Laufradsatz

Also die DT Swiss 535 Felgen wirkt absolut hochwertig. Das neue XT-Hinterrad ist sehr gut und ich spüre eine deutliche Verbesserung zum Original Hinterrad. Ob dies am besseren Gewicht oder an der besseren Nabe liegt kann ich nicht sagen. Jedenfalls habe ich direkt zu Beginn (beim Einstellen der Schaltung) mehrere persönliche Segment Bestzeiten gefahren - ohne dies wirklich anzustreben. Das hatte mich im Nachhinein doch sehr beeindruckt.

Shutter Precision PL-8

Beim Vorderrad bzw. dem Shutter Precision habe ich noch gemischte Gefühle. Ich werde dies noch beobachten. (Stichwort Polfühligkeit)
Evtl. werde ich auch mal ein Vergleichsvideo machen (Shimano NaDy vs. SP PL-8). Allerdings spürt man hier definitiv das bessere Gewicht und auch in Strava bin ich nicht langsamer geworden. Mein Ziel, endlich ein unkomplizierten Schnellspanner nutzen zu können habe ich nun auch.

Dennoch würde ich jedem der einen einfachen Nabendynamo braucht immer auch Shimano empfehlen. Selbst die einfachen Nabendynamos sind zuverlässig und auch Langstreckentauglich. Da sollte man sich nicht beirren lassen. Ich habe diese Dynamos an mehreren Fahrrädern über viele tausend Kilometer im Einsatz und war nie unzufrieden.

0 comments:

Kommentar veröffentlichen