Aktuelle Beiträge

19 März 2020

Erfahrungsbericht: Burley Cub nach 18 Montaten


Burley Cub von hinten

Ihr sucht einen Fahrradanhänger für den Transport eurer Kinder? Im folgendem Artikel werde ich über den Fahrradanhänger Burley Cub berichten. Diesen benutzen wir nun bereits seit 18 Monaten täglich.
Ich erkläre warum wir diesen Anhänger gekauft haben und wie zufrieden sind wir mit ihm sind.

croozer kid 1 plus an tern link
Der Burley Cub ist nicht der erste Fahrradanhänger bei uns. Bevor wir den Burley kauften haben wir mehr als zwei Jahre einen Croozer kid plus for 1 verwendet. Daher werde ich den Burley auch primär mit dem Croozer vergleichen. Mit diesem waren wir grundsätzlich sehr zufrieden. Allerdings haben wir weiteren Nachwuchs bekommen und brauchten logischerweise ein Upgrade.
Mit dem Croozer waren wir so zufrieden, dass wir im Normalfall sofort die zweisitzige Variante gekauft hätten, aber der kid plus for 2 ist zu breit für unsere 80 cm breite Schuppentür. Es war für uns aber absolut wichtig, dass der neue Anhänger in unseren Schuppen passt, weil wir diesen hier täglich parken.
Die Anhänger von Burley waren zum Zeitpunkt unserer Entscheidung die einzigen Kinderanhänger die eine Breite von weniger als 80 cm hatten. So mussten wir uns schweren Herzens von Croozer als Hersteller trennen und haben den Burley erworben.

Erster Eindruck

Den Croozer hatten wir seinerzeit, ganz klassisch, nach einer ausführlichen Beratung im Fachhandel erworben. Leider haben wir keinen Händler gefunden der den Burley auch tatsächlich anbietet, aber da wir uns sowieso schon entschieden hatten, wagten wir es einfach ihn online zu bestellen. Ich komme später auf den Punkt zurück.

Burley von innen

Der Burley kam also in einem riesigen Karton bei uns an und musste von uns montiert werden. Dank der Anleitung war das im großen und ganzen kein Problem.
Der Cub ist Burleys Top-Modell bei den Fahrradanhängern für Kinder, aber auch die günstigeren Modelle, wie zum Beispiel der Burley Bee oder D'Lite haben die geringe Breite. Wir haben den Burley Cub unter anderem wegen der Kunststoffwanne als Boden den anderen Burley Modellen vorgezogen. Dadurch wird der Burley zwar etwas schwerer, aber es kann keine Nässe und weniger Kälte an die Füße der Kinder kommen. Für uns als Ganzjahresfahrer war dies sehr wichtig. Bei dem Croozer, hier ist der Boden ausschließlich aus einem Stoff, hatten wir hier immer mal wieder Probleme mit feuchten und kalten Füßen bei unseren Kindern. Dies ist in meinen Augen eine klare Verbesserung gegenüber dem Croozer.
Im Lieferumfang ist leider nur eine Kupplung enthalten. Wir haben allerdings direkt eine zweite Kupplung bestellt.
Leider ist die Kupplung, verglichen mit Croozers Click & Crooz System, sehr rudimentär und teilweise blöd zu benutzen. Man könnte als Upgrade natürlich die Kupplung auf das Weber Kupplungssystem umbauen, aber das sind auch nicht wenig Kosten, daher haben wir uns dagegen entschieden.
Insgesamt wirkte der Burley jedoch durchaus solide und wir waren auf die Praxis gespannt.

Burley Cub: Erfahrungen im Alltag

Burley Cub dreckig
Der Burley wird nun seit ungefähr 18 Monaten täglich, bei jedem Wetter und bei jeder Jahreszeit, gefahren um unsere Söhne in die Kita zu transportieren. In der Zeit hatte ich insgesamt zwei Platte Reifen, aber ansonsten keinen technischen Ausfall.
Unser Neugeborener Sohn ist ungefähr nach 4 Wochen erstmals im Burley mitgefahren. Als Babyschale haben wir eine gebrauchte Weber Babyschale verwendet. Ihr solltet ebenfalls versuchen die Schale gebraucht zu erwerben, weil der Neupreis recht hoch ist und die Schale auch gebraucht quasi ohne Wertverlust weiterverkauft werden kann. Diese Schale ist übrigens auch in anderen Fahrradanhängern benutzbar.
Bei dem Anhänger habe ich nach all der Zeit einige Nachteile im Vergleich zum Croozer festgestellt. Zum einen ist Kupplung immer noch sehr störend. Insbesondere im Winter wenn es kalt ist hat man das Gefühl, dass man den Splint zur Sicherung nur sehr schwer rein und raus bekommt. Der Karabinerhaken um den Anhänger doppelt zu sichern, ist bereits nach einiger Zeit verbogen und musste durch einen neuen Karabinerhaken aus Stahl ersetzt werden.
Ein weiteres Problem ist das Sonnenverdeck. Dieses kann scheinbar nicht richtig in einer beliebigen Position fixiert werden und rutscht ständig nach unten. Das ist sehr störend. Mit Wäscheklammern kann man dies umgehen, aber dennoch ist das eine unschöne Erfahrung. Insbesondere die Konstruktion der Sonnenblende wirkt "nicht zu Ende gedacht".
Beide Punkte sind bei Croozer eindeutig besser umgesetzt.
Leider lässt sich auch nicht das Verdeck im ganzen nach hinten oder nach oben klappen und in offener Position fixieren. Hier muss man sich auch mit Umgehungslösungen behelfen. Bei Croozer lässt sich das Verdeck "aufwickeln" und in oberer Position fixieren.
Die Gurtlänge für beide Sitze sollten von Zeit zu Zeit geprüft werden. Diese scheinen sich von Geisterhand zu verstellen. Es könnte jedoch auch sein, dass dies durch die kleinen Fahrgäste verursacht wird. Daher möchte ich dies nicht als Negativpunkt dem Anhänger zuzählen.
Das mitgelieferte Licht ist ein Batteriestecklicht. Dieses kann einfach entfernt werden durch ein USB-fähiges Akkulicht.
Positiv aufgefallen ist uns in all der Zeit das Staufach, hinter den Sitzen. Es ist recht geräumig und wir fahren häufig nach der Arbeit bzw. nach der Kita noch einkaufen, aber auch für einen Tagesausflug zum See oder ins Schwimmbad ist das Fach ausreichend geräumig.

Vorteile des Burley Cubs

  • Der Anhänger hat eine Kunststoffwanne als Boden, dadurch besserer Schutz vor Nässe, Kälte und Schmutz für die Fahrgäste
  • Der Burley ist schmaler als 80 cm und passt somit durch eine Standardtür
  • Der Burley bietet ausreichend Gepäckraum, zum Beispiel für Ausflüge oder zum Einkaufen

Nachteile des Burleys

  • Schlechte Kupplung (diese lässt sich durch eine Weberkupplung austauschen)
  • billiger Karabiner zur doppelten Sicherung des Anhängers (kann sehr günstig getauscht werden)
  • schlechter Sonnenschutz
  • Verdeck lässt sich nicht in offener Position feststellen

Sinnvolles Zubehör

Wenn ihr Ernsthaft überlegt den Burley zu kaufen, dann plant besser auch Geld für eine Kupplung von Weber. Damit wird der Burley zu einem viel besseren Anhänger.

Zum Sichern des Anhängers haben wir uns ein 2 Meter langes Schlaufenkabel von ABUS gekauft. Dieses kann mit einem Vorhängeschloss (das sollte ziemlich lange Bügel haben) gut an einem Gegenstand gesichert werden. Das war bei uns wichtig, da der Anhänger tagsüber bei der Kita steht und dort nicht ohne Sicherung stehen soll. Das Schlaufenkabel kann innen durch den Rahmen gefädelt werden und verschwindet bei der Fahrt im Gepäckraum hinter den Sitzen.

Als Wetterschutz haben wir uns zudem eine Parkgarage, also quasi ein Zelt für den Anhänger, gegönnt. Bei schlechtem Wetter oder wenn wir keinen überdachten Stellplatz bekommen ziehen wir diese Faltgarage über den Anhänger. Wir haben allerdings nicht das Original Zubehörteil von Burley gekauft, weil zum einen in mehreren Kundenbewertungen daraufhin gewiesen wurde, dass die Garage nicht für den Burley Cub passt und zum anderen weil das Alternativmodell von Fahrradanhänger Direkt ca. 30% günstiger war. Diese Faltgarage ist nicht mit den 3 Euro Faltgaragen aus dem Discounter vergleichbar. Das Material ist recht dick und kann auch mit einer Schlaufe an einem Gegenstand fixiert werden, damit die Faltgarage nicht weg weht.

Mein Gesamturteil

schlafende Kinder im Burley Cub
Rückblickend betrachtet war ich im großen und ganzen Zufrieden. Der Burly ist zweckmäßig und hat funktioniert. Ich denke mit dem Kauf eines Burley Kinderfahrradanhängers macht man nicht viel falsch. Die Kinder sind ebenfalls zufrieden. Ich habe viele Bilder auf meinem Smartphone mit meinen schlafenden Kindern in dem Anhänger. Mit dem Croozer war ich jedoch ingesamt zufriedener. Das Hauptargument bei Burley ist eindeutig die geringe Gesamtbreite und die Kunststoffwanne. Wenn das bei mir nicht relevant wäre, dann würde ich klar einen anderen Anhänger wählen, vermutlich den Croozer oder auch einen Thule.
Wenn wir die Möglichkeit gehabt hätten den Anhänger im Fachhandel ausführlich zu testen und uns beraten zu lassen, dann hätten wir vielleicht sogar anders gewählt. Hier wäre evtl. früher der schlechtere Sonnenschutz aufgefallen. Jetzt könnte man argumentieren, dass man nach einer Onlinebestellung ja noch ein Widerrufsrecht hat. Das macht man vielleicht bei einem Paar Schuhe, das nicht passt. Allerdings überlegt man es sich alles zweimal ob man den Burley wieder demontiert und in den riesigen Karton quetscht um ihn zurückzuschicken.
Ich würde euch daher in jedem Fall empfehlen einen Anhänger im Fachgeschäft zu testen.
Die Kupplung hätte ich zu Beginn direkt gegen eine Kupplung von Weber tauschen sollen. Das und auch den Karabiner zu Sicherung des Anhängers würde ich sofort tauschen. Mit den Änderungen ist der Burley Cub ein guter Fahrradanhänger der auch durch normale Türen passt.
Wenn ihr allerdings keine Platzprobleme bei euch habt, dann solltet ihr Croozer oder andere Hersteller ebenfalls bei eurer Entscheidung berücksichtigen.